Märkischer Wald

Märkischer Wald

Förderverein Märkischer Wald

Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wanninchen

Naturschutz als positive Lebensphilosophie steht für ein Motto der Einrichtung.

Das Naturparkzentrum liegt im Naturpark Niederlausitzer Landrücken, 10 km südöstlich der Gartenstadt Luckau bei Görlsdorf. Der Ort Wanninchen musste vor 20 Jahren dem Kohlebagger weichen, nur ein Bauerngehöft blieb stehen, welches im Jahr 2001 zum Informations- und Ausstellungszentrum umgebaut wurde. Heute liegt es direkt am entstehenden Schlabendorfer See, zwischen zwei Naturschutzgebieten, die Ausgangspunkte für viele Veranstaltungen sind.

 

 

Was ist das Besondere an diesem Ort:

Die Einsatzstelle liegt sehr abgelegen direkt an der Kante des ehemaligen Braunkohleabbaugebietes. In dieser Bergbaufolgelandschaft, der Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen, entwickeln sich neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere, so z.B. Sandstrohblume, Mähnengerste, Wiedehopf, Steinschmätzer, Sandohrwurm, Sandlaufkäfer usw.
Die Landschaft verändert stetig ihr Gesicht, durch Grundwasserwiederanstieg entstehen aus heutigen Trockenrasen ausgedehnte Sumpfgebiete. Weiterhin befindet sich hier ein bedeutender Kranichsammel- und Rastplatz, wo vor allem im Herbst mehrere tausend Kraniche und zehntausende nordische Gänse zum Übernachten in die Gewässer einfallen.

 

 

Du arbeitest dort für ein Jahr im Team der Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen. Gemeinsam mit der Umweltpädagogin betreust du Schüler, die Ferien- und Projekttage im Umweltzentrum verbringen. Ebenso gestaltest und betreust du die Arbeitsgemeinschaft „Junge Naturforscher“ einmal wöchentlich.
Im Ausstellungszentrum sind wechselnde, naturbezogene Ausstellungen zu sehen, welche du mit deinen Ideen mit gestalten darfst. Dafür sind auch Computer- und Büroarbeiten notwendig. Täglich, insbesondere an Wochenenden, besuchen zahlreiche Gäste die Anlage. Gemeinsam mit den Gästeführern arbeitest du an den zahlreichen Veranstaltungen mit und bekommst somit einen Einblick in den naturnahen Tourismusbereich. In den Außenanlagen befinden sich unterschiedliche Naturerlebnisbereiche, wie die Feuchtbiotope, der Findlingsgarten und ein entstehender Bienenlehrpfad, die auch mit deiner Hilfe gepflegt, ergänzt und neu gestaltet werden. Eine kleine möblierte Wohnung in unserem Naturparkzentrum mit 3 Zimmern teilen sich die Ökis, falls sie nicht aus der unmittelbaren Umgebung kommen. Eine Fahrerlaubnis ist von Vorteil, da das Haus nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist, aber für jeden steht auch ein Fahrrad bereit. Für weitere Informationen siehe auch hier.

Auf dieser Karte kannst du sehen, in welcher Umgebung sich die Einsatzstelle befindet.