Arboretum, Königs Wusterhausen

logo_1_oeki_m
logo_tiere_m logo_buero_m logo_naturschutz_m logo_uebernachtung_m
logo_gartenarbeit_m logo_waldpaed_m

 

Das Wort „Arboretum“ kommt aus dem Lateinischen und heißt soviel wie «Baumausstellung» oder «Baumpark».
Im Jahr 1993 entstand die Idee, in der Herder Oberschule in Königs Wusterhausen, auf dem Gelände des ehemaligen Schulgartens ein Arboretum anzulegen. Es umfasst heute etwa 3.000 m² und hat verschiedene Naturerlebnisbereiche und ist Stützpunkt der Waldjugendgruppe „Waldies“ (eine Umweltjugendgruppe der “ Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“.

arboretum2Besucher können mit Hilfe der Namensschilder etwa 120 verschiedene Baum- und Straucharten erkennen, aber auch Interessantes zum naturnahen Gärtnern, zum Artenschutz und zu heimischen Tieren erfahren. An zahlreichen Kleinbiotopen wie Teich, Barfußpfad, Kräuter- und Duftecke, Gartenarche, unseren drei Bienenvölkern sowie der Tierrettungsstation kann dies hautnah erlebt werden.
Im Spätherbst beherbergt die Tierrettungsstation regelmäßig kleine, untergewichtige Igel, die ohne diese Hilfe den Winter nicht überleben würden.

Deine Arbeit umfasst hier vielseitige Aufgaben.

  • Mitbetreuung der Waldies,
  • gärtnerischen Arbeit,
  • Pflege verletzter Wildtiere,
  • Mitbetreuung der Bienenvölker (ein Grundlehrgang wird angeboten und ein Imker steht helfend zur Seite) und Aufbau einer Bienenerlebniswelt,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Projektarbeit (z.B. Ausarbeitung einer Konzeption zur Führung durch das Arboretum) und
  • Betreuen von Besuchergruppen verschiedenen Alters.

arboretum1Eine Unterkunft kann in der Umgebung gemeinsam gefunden werden. Du solltest selbständig arbeiten und Dir Deine Aufgaben verantwortungsbewusst einteilen können.

Link: Arboretum
Auf dieser Karte kannst du sehen, in welcher Umgebung sich die Einsatzstelle befindet.