Märkischer Wald

Märkischer Wald

Förderverein Märkischer Wald

Waldkindergarten Waldzwerge e.V.

logo_1_oeki_m
logo_uebernachtung_m
logo_waldpaed_m

Die Waldzwerge e.V. wurde 2001 als Elterninitiative in der Stadt Falkensee ins Leben gerufen.

Insgesamt gehören maximal 36 Kinder zu den Waldzwergen und können in der Zeit von 8 – 16 Uhr in zwei altersdurchmischten Gruppen von jeweils 2 pädagogischen Fachkräften betreut werden. Die Nachmittagsgruppe wird von maximal 12 Kindern besucht und wird ebenfalls von 2 Erzieherinnen begleitet.

Wunderschön eingebettet in die Falkenhagener Alpen können Kinder vom 3. Lebensjahr bis zum Schuleintrittsalter den Wald als natürlichen Spiel- und Lernraum entdecken. Der Wald bietet einen endlosen Schatz an sinnesbezogenen Erfahrungen, er bietet den Kindern Freiraum für Neugierde, Bewegung, Stille und gemeinsame Abenteuer im Wechsel der Jahreszeiten.

Morgens sammeln sich die Kinder auf einem Kindergarten-Gelände am Waldrand, auf dem auch eine Schutzhütte errichtet ist. Von hier aus ziehen die beiden Gruppen separat in den Wald . Es gibt einen wiederkehrenden Tagesrhythmus, der sich wie folgt gestaltet: Begrüßung und Tageseinstimmung im Morgenkreis (fester Ort im Wald). Von dort aus geht es dann zu Fuß weiter in den Wald zu einem von mehreren „Spielorten“, die den Kindern alle mit ihren spezifischen Charakteristika vertraut sind. Im freien Spiel erkunden und entdecken die Kinder die Möglichkeiten des Ortes. Hin und wieder bringen die Pädagoginnen auch konkrete Angebote mit. Dann versammeln sich die Kinder zu einem gemeinsamen Frühstück, das individuell im Rucksack eines jeden Kindes mitgebracht wird. Danach ist wieder Zeit für freies Spiel. Gegen Mittag geht es zurück Richtung Waldrand zu einem gemeinsamen Ausklang im Abschlusskreis, um dann um 12:30 Uhr wieder auf dem Kindergarten-Gelände einzutreffen. Die Nachmittagsgruppe versammelt sich dann in der Schutzhütte zum gemeinsamen Mittagessen, die anderen Kinder werden abgeholt. Die Schutzhütte bietet auch einen Waschraum mit Toiletten, ein kleines Büro und neben einem großen Gruppenraum einen kleinen Raum, der für die Mittagsruhe genutzt wird. Nach der Ruhezeit geht es wieder los in den Wald, wo noch eine Obstvesper eingenommen wird . Um 16 Uhr endet die Nachmittagsbetreuung.

Als Öki begleitest du die Kinder das Jahr hindurch auf ihren großen und kleinen Abenteuern. Die Pädagoginnen würden sich sehr über deine Unterstützung freuen und sind an einem jungen Menschen interessiert, der mit Offenheit, Freude und Achtsamkeit den Kindern, der Natur und seinen neuen Aufgaben begegnet. Wetterfestigkeit wäre zudem von Vorteil, wobei für extreme Wetterlagen die Schutzhütte einen guten Rückzugsort für ein gemütliches Beisammensein beim Malen, Basteln und Geschichten erzählen bietet.

 

Link: Waldzwerge e.V.

Auf dieser Karte kannst du sehen, in welcher Umgebung sich die Einsatzstelle befindet.